Absinth Ritual: 5 Wege Absinth richtig zu trinken

Für den Absinth-Genuss existieren verschiedene Rituale. Im Folgenden kannst Du Dir Videos der verschiedenen Absinthrituale ansehen. Für den Einstieg empfehlen wir Dir die Zubereitung nach dem traditionellen französischen Ritual. Ein besonderes Erlebnis für den fortgeschrittenen Absintheur ist der Absinthgenuss mit einer Absinthfontäne. Außerdem zeigen wir Dir, warum Du das tschechische Absinth-Ritual, bei dem man den Zuckerwürfel anzündet, besser vermeiden solltest.

 

Klassisches französisches Absinth Ritual
(empfohlen)

Bei Verwendung des klassischen frz. Absinth-Ritual füllt man das Absinthglas zunächst mit 20ml Absinth und bestückt anschließend den Absinthlöffel mit ein bis zwei Zuckerwürfeln. Danach wird kaltes Wasser aus einer Absinth-Karaffe über den Zucker gegossen. Der Absinth fängt nun an zu trüben, der "Louche" setzt ein. Fertig zubereitet ist der Absinth, wenn sich Absinth und Wasser vollständig vermengt haben.

 

Tschechisches/Feuer Absinth Ritual
(..und warum Du es besser vermeiden solltest)

Bei der mittlerweile weit verbreiteten tschechischen Feuervariante legt man 1-2 Stück Würfelzucker auf einen Absinthlöffel und giesst Absinth darüber. Der Zucker wird angezündet, wodurch er karamellisiert und durch die Austanzungen im Absinthlöffel in das Glas tropft. Ist der Zucker komplett karamellisiert, wird das Glas mit Wasser aufgefüllt. Dieses Ritual ist jedoch unter Kennern weniger verbreitet, da der Karamellgeschmack des Zuckers den feinen Absinthgeschmack verfälscht und zudem die Zubereitung im Feuerdisaster enden kann...

 

Pfeifen Absinth Ritual

Mit dieser Absinth-Pfeife kann man die Grüne Fee auf eine ganz neue Art und Weise genießen: Zunächst füllt man Absinth in die Pfeife. Als nächstes gibt man einen Zuckerwürfel und Eiswürfel in die Pfeifenkammern. Anschließend wird die Pfeife mit kaltem Wasser aufgefüllt. Nun setzt der magische Effekt ein: Der grüne Absinth steigt in weißen Schlieren in die oberen Kammern der Pfeife auf. Nach diesem Schauspiel muss noch kurz durch den Strohhalm geblasen werden, um den Absinth final mit dem Wasser zu vermischen. Dieser Schritt sollte nicht vergessen werden, da man ansonsten puren Absinth durch den Strohhalm zieht. Viel Spaß bei diesem faszinierenden Ritual!

 

Brouille Absinth Ritual

Ein Absinth-Brouille ist ein Glasaufsatz, der auf das Absinthglas gesetzt wird. Der Aufsatz besitzt in der Mitte ein kleines Loch, durch welches das gekühlte Eiswasser in einem feinen Strahl in den Absinth strömt. Man erhält einen besonders schönen Louche. Dadurch, dass das Brouille Ritual sehr einfach durchzuführen ist, erfreut es sich unter Absintheuren immer größerer Beliebtheit.

 

Fontänen Absinth Ritual

Zu Zeiten der Belle Epoque benutzte man in den französischen Bistros Absinthfontänen für die Zubereitung eines Absinthes. Für das Fontänen Ritual füllt man zunächst den Glasbehälter mit Eiswürfeln und Wasser. Anschließend wird das gekühlte Wasser aus den Hähnen gezapft. Es tritt jedoch nur ein feiner Strahl aus, oftmals nur ein steter Tropfen. Dieser löst den Zuckerwürfel auf dem Absinthlöffel auf und füllt langsam das Absinthglas. Dadurch, dass das Wasser sich sehr langsam mit dem Absinth vermischt, erhält man einen besonders intensiven Louche im Glas. Ganz klar ist die Zubereitung eines Absinthes mit einer Absinthfontäne das ultimative Absinth-Ritual!

 

Brouilleur "Auto Verseurs" Absinth Ritual

Als Alternative zu einer Absinthfontäne kann auch ein Absinth-Brouilleur verwendet werden. Beim "Auto Verseur" Brouilleur wird der Behälter mit kaltem Wasser gefüllt, welches anschließend hörbar durch ein "Tick Tack" Geräusch über eine Wippe in den Absinth fließt.

 

Bouilleur "Two Level" Absinth Ritual

Der "Two Level" Brouilleur ist eine weitere Variante, bei der das Wasser aus dem Behälter über ein mit Zucker bestücktes zweites Level in den Absinth fließt.

 

Brouilleur "Streamline" Absinth Ritual

Der "Streamline" Brouilleur wird für die "Inside Out" Zubereitung des Absinthes verwendet. Zunächst wird Wasser in das Absinthglas gefüllt, dann wird der Brouilleur aufgesetzt und der Becher mit Absinth gefüllt. Durch die "Injketionsnadel" schießt der Absinth in das Glas und verursacht einen wunderschönen verwirbelten Louche.

 

Interessante Info: Ernest Hemingway bevorzugte eine Absinth-Variante mit Champagner anstelle von Wasser. Es existieren darüber hinaus unzählige Varianten an Absinthcocktails, der erste historisch überlieferte Cocktail (der sogenannte Sazerac) war übrigens ein Absinthcocktail. Du findest das Rezept auf unserer Absinth Cocktail Seite.