Absinth Kübler Verte

Dies ist ein limitierter grüner Absinth der schweizer Kübler Absinth Destillerie. Normalerweise ist Kübler für seinen klaren La Bleue Absinth mit 53% Alk. bekannt, im Jahr 2013 kreierte er jedoch diesen 72%igen Verte. Trotz dieses ungewohnten Terrains, hat ein grüner Absinth aus dem Hause Kübler aber durchaus Tradition.
Lieferzeit: 1-3 Tage
Artikelnummer: 1443

Verfügbarkeit: Auf Lager

39,90 €
Inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
entspricht 79,80 € pro 1 Liter (l)

Lieferzeit: 1-3 Tage

Beschreibung

Details

Dies ist ein limitierter grüner Absinth der schweizer Kübler Absinth Destillerie. Normalerweise ist Kübler für seinen klaren La Bleue Absinth mit 53% Alk. bekannt, im Jahr 2013 kreierte er jedoch diesen 72%igen Verte. Trotz dieses ungewohnten Terrains, hat ein grüner Absinth aus dem Hause Kübler aber durchaus Tradition.

 

Die Geschichte des grünen Absinthes aus dem Hause Kübler:

Zu Beginn der Kommerzialisierung des Absinthes Anfang des 18. Jahrhunderts war Absinth ursprünglich von grüner Farbe. Deshlab wurde er auch hingebungsvoll die "Grüne Fee" bzw. französisch "la Fée Verte", genannt. Sie gilt als Mutter aller Absinthe, die später jedoch vor allem in der Schweiz ihre grüne Farbe einbüßte und als "Blanche / La Bleue" an Popularität gewann. Zu Zeiten des schweizer Absinthverbots (1910-2005) verhalf die klare Farbe der Fee "unsichtbar" im Untergrund als Schwarzgebrannter zu überleben. Anfänglich wurde jedoch auch in der Schweiz grüner Absinth hergestellt. Die Ende des 18. Jahrhunderts hinterlassenen Texte im Ahnenbuch des Uhrmachers und Kräuterkenners Abram-Louis Perrenod aus Couvet (Val-de-Travers) berichten darüber, wie man Absinthe mit Kräutern grün einfärbt. Für die Farbe nehme man eine „Handvoll“ Wermut und ebensoviel Hyssop, um 18 Krügen klaren Absinthes die grünliche Farbe zu verleihen. Im Jahr 1875 gelang es Jakob Frédéric Kübler mit einer etwas ausgeklügelteren Kräutermischung die Farbe seines Absinthes über den Zeitverlauf stabil zu halten. Seine damalige Rezeptur ist heute Grundlage von Kübler Verte Suisse 72%. Die historische Vorlage wurde 1883 anlässlich der Schweizerischen Landesausstellung in Zürich, mit einer Goldmedaille prämiert. Sein klarer La Bleue Absinth folgte 1896 mit einer Goldmedaille in Genf.

 

Fakten

Fakten

Herstellungsland: Schweiz
Alkohol: 72%
Inhalt (l): 0.5
Tasting Notes: Frischer und ausblancierter Absinth mit Wermut aus dem Val-de-Travers
Farbe: Grün-gelblich
Enthält Farbstoff: Nein

Reviews

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Gesamtbewertung
basierend auf 1 Bewertung
  • Neueste zuerst
  • Neueste zuerst
  • Höchste Bewertungen
  • Niedrigste Bewertungen
  • Hilfreiche Bewertungen

1 Artikel

Der grüne Kübler ist natürlich allein schon vom Alkoholgehalt viel kräftiger als der normale Absinth aus dem Hause Kübler (53% vs 72%). Die grüne Einfärbung verleiht dem Absinthe darüber hinaus eine maskulinere Note. D.h. die „honiglichen“ Noten des La Bleue werden durch eine leichte bittere Note ersetzt. Meiner Meinung nach verwendet Kübler auch großen Wermut für die Färbung, was man eigentlich nicht macht, da es vor allem über den Zeitverlauf (Lagerung) zu einer unangenehm bitteren Note führen kann. Alles in allem fällt diese bittere Note aber noch sehr dezent aus, d.h. nicht negativ, vielleicht ändert sich das bei längerer Lagerung. Es ist ein guter Absinthe, aber man merkt eben, dass Kuebler hier neues Terrain betritt und wahrscheinlich noch etwas Feintuning betreiben muss (andere Färbekräuter).
0
1

1 Artikel

Please, wait...