Absinth-Besteck: Absinthlöffel und Zucker

Absinth-Besteck

Absinth-Besteck: Das Wichtigste zusammengefasst

  • Ein Absinth Besteck besteht aus einem Absinthglas, einem Absinthlöffel und 1-2 Zuckerwürfeln.
  • Absinthlöffel und Gläser gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Designs.

Absinth-Besteck: Ein missverständlicher Begriff

Absinth ist ein ganz besonderes Getränk. Die unter dem Namen “Grüne Fee” bekannte Spirituose serviert man nach einem bestimmten Ritual und benötigt dafür diverses Zubehör. Umgangssprachlich spricht man in diesem Zusammenhang auch vom sogenannten “Absinth-Besteck”. Auch wenn dieser Begriff teilweise etwas missverstanden werden kann, denn Absinth-Besteck erinnert sehr stark an “Fixer-Besteck” und suggeriert damit einen Zusammenhang mit harten Drogen. Dieser fälschlich angenommene Zusammenhang führte schon einmal zum Verbot des Getränks, weswegen wir den Begriff “Absinth-Besteck” eigentlich vermeiden und neutraler vom traditionellen Absinth-Zubehör sprechen möchten.

Absinthlöffel: Zubehör des Absinth-Bestecks

Das wohl essentiellste Zubehör des Bestecks ist der Absinthlöffel. Nicht nur, weil dieses Accessoire historisch gesehen von Wichtigkeit ist, sondern ebenfalls weil das Accessoire aus dem Ritual des Absinth-Trinkens fast nicht wegzudenken ist. Im Folgenden geben wir Dir mehr Informationen zum Absinth-Löffel. Anfangs werden wir kurz beschreiben, wofür Du einen Absinthlöffel überhaupt brauchst. Weiterhin werden wir Dir einen berühmten Absinth-Löffel vorstellen, denn Absinthe (frz. Schreibweise) inklusive seinem Zubehör hat viele spannende Geschichten zu erzählen. Da es eine große Anzahl an verschiedenen Löffel-Designs gibt, werden wir Dir auch einen Überblick über die wichtigsten bzw. am häufigsten benutzten Absinthlöffel geben.

Was ist ein Absinthlöffel und wozu brauchst Du ihn?

Im 19. Jahrhundert, der Hochphase des Absinthes, hatten die Menschen einen sehr süßen Geschmack, Zucker galt als etwas Besonderes. Man dachte zu dieser Zeit noch nicht an Kalorien und genoß die Süße des Lebens. Ein eher herberer, bitterer Geschmack sagte den Menschen nicht unbedingt zu. Daher wurde relativ schnell klar, dass Absinth am besten mit einem Stück Zucker getrunken werden soll, um den leicht bitteren Geschmack der Spirituose populärer zu machen. Allerdings stellten die Regeln der Chemie eine Schwierigkeit dar: Zucker und Alkohol lassen sich nicht besonders gut vermischen. Da Absinth zum Großteil aus Alkohol besteht (klassisch ist ein Alkoholgehalt von 68%), war dieses Problem auf den ersten Blick nicht einfach zu bewerkstelligen.

Die Lösung war dann der Absinth-Löffel. Ein aus silbernem Metall gefertigter Löffel, der in der Löffelfläche Ausstanzungen besitzt. Platziert man ihn auf dem Glas und legt einen Zuckerwürfel darauf, kann der Zucker einfach durch das Übergießen mit Wasser aufgelöst werden. Im folgenden zeigen wir Dir einen der ersten Absinth-Löffel im klassischen Design.

Absinth-Besteck: Der Absinthlöffel
Absinth-Besteck: Der Absinthlöffel

Die richtige Zubereitung mit Absinth-Löffel und Zucker

Die Zubereitung der Grünen Fee mit Wasser und Zucker ist als klassisches französisches Absinth-Ritual bekannt. Du füllst zunächst ein Glas mit Absinth, nimmst anschließend Deinen Absinthlöffel und legst einen Zuckerwürfel darauf. Nun gießt Du langsam kaltes Wasser über den Würfel bis sich der Zucker aufgelöst hat, bzw. das Absinthglas 3/4 gefüllt ist (ein Mischungsverhältnis von einem Teil Absinth zu 2-3 Teilen Wasser ist zu empfehlen). Hierfür kannst Du eine Wasserkaraffe benutzen. Durch den stetigen Wasserfluss löst sich der Zucker auf. Alternativ kannst Du auch eine Absinthfontäne verwenden. Dies sieht nicht nur schicker und professioneller aus, sondern kreiert auch einen dichteren Louche-Effekt, so wird die Farbveränderung von Grün zu Weiß genannt, wenn dem Absinth Wasser hinzugefügt wird.

Der perfektionierte Louche kommt dadurch zustande, dass das Wasser nur in tropfenden, kleinen Mengen hinzugefügt wird. Im folgenden Video siehst Du die Zubereitung und kannst erkennen, wofür Absinth-Fontänen besonders geeignet sind:

Beliebtheit der Absinth-Löffel

Absinthlöffel waren bereits in den 1840er Jahren vorhanden. Der allgegenwärtige Gebrauch entwickelte sich jedoch erst im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts mit dem verstärkten Konsum von Absinth. Die Löffel wurden aus verschiedenen Materialien hergestellt: Silber, Kupfer, Zink und Nickel-Legierungen. Ein sehr bekannter Löffel aus dem späten 19. Jahrhundert ist der Eiffelturm 1889 Absinth Löffel. Er hat die Form des Eiffelturms und wurde zur Einweihung des Bauwerks im Jahr 1889 hergestellt. In unserem Shop kannst Du eine authentische Reproduktion dieses antiken silbernen Absinthlöffels kaufen.

Absinthloeffel Paris
Absinthlöffel im Design des Eiffelturms

Verschiedene Designs von Absinth Löffeln

Absinth Löffel gibt es in vielen verschiedenen Designs. Die meisten Löffel, welche Du bei uns im Onlineshop kaufen kannst, sind authentische Abbilder ihrer antiken Originale. Generell kann man Absinthlöffel in die folgenden Kategorien einteilen:

  • Traditionelle Absinth-Löffel, auf denen der Zucker vorne platziert wird.
  • Klassische Löffel Designs, bei denen der Zucker auf den mittleren Teil gelegt wird.
  • Alternative Absinth-Grilles, welche wie ein Gitter oder eine Schneeflocke aussehen können.

Absinth Löffel sind mehr oder weniger alle in der gleichen Größe zu finden. Dies ist logisch, da sie auf Absinth-Gläser passen müssen. Eine Ausnahme ist der folgende Löffel, welcher der kleinste Absinth-Löffel der Welt ist. Er ist nur 2cm groß. Er eignet sich natürlich nicht für die Zubereitung des Getränks, ist aber ein schöner Schlüsselanhänger oder Ohrring.

Der kleinste Absinth-Löffel
Der kleinste Absinth-Löffel der Welt

Löffel und Zucker, trinkt man Absinth immer so?

Wir empfehlen die Zubereitung des Absinths mit Zucker. Manche Absintheure bevorzugen jedoch den Genuß ohne Zucker. Dies ist wahrscheinlich auch dem heutigen Zeitgeist zuzuschreiben, der die negativen gesundheitlichen Aspekte des Zuckers hervorhebt und ihn in unserem Leben eher vermeiden möchte. Es gibt aber auch Absinthe, die explizit keinen Zucker benötigen und auch früher nie mit Zucker serviert wurden. Dies sind die sogenannten klaren “La Bleue Absinthe“. Sie kommen aus der Schweiz und besitzen einen niedrigeren Alkoholgehalt von “nur” 53%. Diese klaren Absinthe werden traditionell mit mehr Anis destilliert. Da das Kraut Anis von Natur aus eine gewisse Süße besitzt, ist die Zugabe von Zucker nicht mehr notwendig. Das Hinzufügen von kaltem Wasser reicht aus.

La Bleue Absinth mit Absinth Grille
La Bleue Absinth mit Absinth Grille

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel über das Absinth-Besteck mit dem speziellen Fokus auf Absinthlöffel gefallen hat. Falls Du weitere Fragen über Absinth-Zubehör hast zögere bitte nicht uns zu schreiben oder unter diesem Artikel zu kommentieren. Gerne schau Dich auch auf unseren Social Media Seiten, wie z.B. Facebook und Instagram um, um noch mehr Informationen über Absinth zu bekommen!

Ganz liebe Grüße,

Nico vom ALANDIA-Team

P.S. Komplette Besteck-Sets inklusive Absinth Gläser, Löffel und Zucker kannst Du natürlich bei uns im Shop kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.