Absinth Wirkung: Das passiert, wenn Du ihn trinkst

Absinth mit WirkungWas ist die Wirkung von Absinth? Das werden wir immer wieder gefragt. Deswegen haben wir uns entschlossen, einen kleinen Beitrag über die Wirkung von Absinth zu schreiben. Zunächst einmal müssen wir betonen, dass Absinth keine halluzinogene Droge ist. Auch wenn das Getränk über 100 Jahre verboten war, Absinth trinken verursacht keine Halluzinationen. Viele Geschichten, die sich um die Wirkung von Absinthe ranken, sind vielmehr Mythen und Halbwahrheiten als faktenbasierte Ereignisse. Es wird bspw. argumentiert, dass Absinth ja verboten war, d.h. was verboten wurde muss doch erwiesenermaßen gesundheitschädlich sein?! Aber genau da liegt der Fehler. Absinth wurde nicht auf Basis von medizinisch-wissenschaftlichen Tests verboten, sondern zu einem großen Teil aufgrund von wirtschaftlichen Interessen der Weinlobby in Frankreich und einer generellen Anti-Alkohol Bewegung in der Gesellschaft. Keine Frage, Anfang des 20. Jahrhunderts tranken viele Leute sehr viel Alkohol (und bestimmt auch zu viele Gläser Absinth). Aber einfach zu sagen, dass Absinth verrückt macht und deswegen verboten werden musste ist schlichtweg falsch.

Was verursacht die Wirkung von Absinth?

Wir können also festhalten, dass Absinth nicht primär aufgrund seiner Wirkung verboten wurde. Dies war lediglich ein Aufhänger, um das Verbot politisch zu verkaufen. Dennoch hat echter Absinth eine andere Wirkung als normaler Alkohol (Bier, Wein bspw.). Dies liegt vor allem an dem unvergleichbar hohen Alkohol-Prozentgehalt. Echter Absinth hat klassischerweise 68 Prozent Alkoholvolumen. So viel hat keine andere Spirituose: Vodka, Whiskey, Gin, Rum; all diese Bar-Spirituosen haben zwischen 40 und 50 Alkohol-Prozent. D.h. Absinth ist mit 68% einfach um einiges stärker als das, was man normalerweise zu Hause oder in der Bar trinkt.

Starker Absinth

Verursacht Thujon die Wirkung von Absinth?

Die Wirkung von AbsinthThujone oder Thujon im Absinth ist auf die Wermutpflanze zurückzuführen. Ihre Pflanzenöle enthalten das medizinisch als Nervengift angesehene Thujon. Zu Zeiten des Verbots wurde argumentiert, dass Absinth verrückt mache, da Absinth Thujon enthält. Noch heute hält sich dieses Argument hartnäckig. Oftmals wird auch behauptet, dass die Absinthe früher mehr Thujon enthalten haben als heute. D.h. echten Absinth gäbe es nicht mehr zu kaufen, sondern nur die abgeschwächte heutige Version. Wir sagen dazu in aller Kürze: Nonsens. Man hat mittlerweile alte Absinthe analysiert und siehe da, sie waren keine Thujon-Bomben. Sie enthielten soviel Thujon, wie es auch heute wieder legal ist: 9-35 mg Thujon pro Liter. Hier sieht man auch schon, dass die Thujonmengen durchaus klein sind. D.h. Thujon kann als Nervengift fungieren, aber eben nur wenn man sehr große Mengen davon zu sich nimmt. Wir sprechen hier nicht von etwas mehr mg, sondern von mehreren Gramm. Diese Menge kann man nicht mit Absinth zu sich nehmen. D.h. aber im Umkehrschluss, dass Du kein Wermutöl pur trinken solltest. Dies kann durchaus gesundheitsschädlich sein. Aber wer würde denn - um eine Analogie zu verwenden - 100 Gramm Koffein auf einmal zu sich nehmen..? Auch hiervon würde man vielleicht sterben, denn diese Mengen kann der Körper nicht mehr verarbeiten.

Es bleibt folgendes festzuhalten: Ja, Echter Absinth enthält Thujon. Ja, Thujon ist in großen Mengen gesundheitsschädlich. Nein, Absinth hatte früher nicht mehr Thujon. Nein, Absinth richtig hergestellt ist nicht gesundheitsschädlich. Und ebenfalls nein, auch in der Tschechei oder Russland gibt es keinen Absinth mit mehr Thujon zu kaufen. Es wird zwar vielleicht mit 100 mg Thujon geworben, das wird aber nur gemacht, um dem Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen. Es sind schlichtweg unseriöse Anbieter!   

Wie wirkt denn nun echter Absinth?

Absinth trinken bedeutet eine sehr starke Spirituose mit viel Prozent Alkohol zu trinken (Absinth hat klassischerweise 68% Prozent Alkohol). Deswegen sollte man das Getränk verantwortungsbewusst konsumieren. Hierzu gehört das Absinth pur trinken ein Tabu ist. Man sollte ihn immer mit Wasser mischen. Wenn Du Absinth trinkst wirst Du also keine rosa Elefanten sehen (da müssen wir Dich leider enttäuschen, Absinth verursacht keine Halluzinationen). Ein Bekannter von uns ist aber nach ein paar Gläsern Absinth einfach in eine Gartenhecke hinein gesprungen. Keine Sorge, ihm ist nichts passiert. Er sagte aber im Nachhinein, dass er einfach Lust darauf gehabt hätte. Die Hecke sah so weich und herrlich grün aus. Da konnte er einfach nicht widerstehen... Du siehst, so etwas kann nach ein paar Gläsern Absinth passieren. Am besten probierst Du es selber aus, trink zwei bis drei Gläser mit jeweils 20 ml Absinth. Dann wirst Du deine ganz persönliche Wirkung von Absinth erleben.

Absinth-Verbot Anti-Absinth Plakat

 

Welcher Absinth hat die beste Wirkung?   

Wir werden auch immer gefragt welcher Absinth denn nun die beste Wirkung hat. Welcher Absinth ist der stärkste? Wenn Du den Text davor gelesen hast, weisst Du ja, dass die Wirkung von Absinth nicht viel anders ist, als die Wirkung von sehr hochprozentigem Alkohol. Dennoch unterscheiden sich die Absinthe in ihrem Thujongehalt.

1. Absinth Strong68 (Unser Bestseller, ungefähr 30 mg Thujon, 68% Alkoholgehalt / Vol. Prozent)

2. Absinth Hamlet Hardcore (Ungefähr 20 mg Thujon plus 80% Alkoholgehalt / Vol. Prozent)

3. Absinth Gothica (Schwarz/lila Farbe, ungefähr 20 mg Thujon plus 80% Alkoholgehalt / Vol. Prozent)

4. Absinth Gold68 (Anisfreier Absinth, ungefähr 30 mg Thujon, 68% Alkoholgehalt / Vol. Prozent)

5. Absinth Mata Hari (Anisfreier Absinth, ungefähr 25 mg Thujon, 60% Alkoholgehalt / Vol. Prozent)

Diese Absinthe findest Du alle in unserer "Starker Absinth" Rubrik. Wir möchten an dieser Stelle aber noch einmal ausdrücklich betonen, dass Absinth keine Halluzinationen auslöst. Dennoch sollte Absinth vor dem Hintergrund des hohen Alkoholgehalts verantwortungsvoll konsumiert werden. Wir wünschen Dir viel Spaß dabei.