Neu

Absinth des Monats: Enigma FDC

Enigma FDC (Fût de Chêne) ist ein fassgelagerter, ungefilterter Absinth. Er wird aus einer Kombination von Weinalkohol und aromatischen Kräutern hergestellt. Gelagert wird er nach der Destillation in französischen 300 Liter Troncais Eichenfässern, welche ihm ein weiches, cremiges Finish von Karamell und Vanille verleihen.

Dieses Set enthält:

1 x Absinth Enigma FDC   +0,00 €
1 x Absinth Grille Gothic   +0,00 €

59,00 €

Inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Grundpreis 84,29 €/Liter (l)
Lieferzeit: 1-3 Tage
Artikelnummer: AOM

Verfügbarkeit: Auf Lager

Beschreibung

Absinth Enigma FDC (Fût de Chêne) ist ein fassgelagerter, ungefilterter Absinth. Er wird aus einer Kombination von Weinalkohol und aromatischen Kräutern, wie z.B. großem und kleinem Wermut, Anis, Fenchel und Ysop hergestellt. Gelagert wird er nach der Destillation in französischen 300 Liter Troncais Eichenfässern, welche ihm ein weiches, cremiges Finish von Karamell und Vanille verleihen.

Troncais Eichenfässer werden in der Regel verwendet, um Cognac oder die Topweine des Bordeaux zu reifen. Der Absinthe wird in Faßstärke mit 69,2% abgefüllt. Dies liegt etwas unterhalb der ursprünglichen 72%. Man spricht vom sogenannten Engelsanteil "Angels' Share" – denn etwas Alkohol verfliegt während der Lagerung und ist für die Engel bestimmt. Die Farbe von Enigma FDC ist olivgrün mit goldgelben Nuancen. Die Trübung ist klassisch milichig mit grünen Reflexen. Der Geschmack ist rund und lang, wobei Wermut und Anis im Vordergrund stehen.

GRATIS: Zu jeder Flasche Enigma erhälst Du diesen Monat einen Absinth-Grille als Geschenk gratis dazu. Grilles sind die Alternative zum Absinth-Löffel. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sie verwendet. Der enthaltene Grille ist aus Edelstahl gefertigt vom Design her an ein Original aus der Belle Époque angelehnt.

 

Enigma FDC, fassgelagerter Absinth

Eigentlich werden hauptsächlich Rum, Whisk(e)y und Weinbrände fassgelagert. Dabei geht es darum die Rohheit eines Brandes zu korrigieren und ihn angenehm rund und harmonisch zu machen. Der Grund für diese Rohheit liegt darin, daß vor der Destillation ein Gärprozess läuft und unerwünschte Aromen ins Destillat übergehen, die mit der Fasslagerung aber langsam verschwinden. Beim Absinth hat man dieses Problem eigentlich nicht, da es keinen Gärprozess gibt sondern stattdessen die Kräuter mit Reinalkohol angesetzt werden. Warum sollte man also Absinth fasslagern? Die Antwort liegt in den typischen Fassaromen, die durch die Lagerung abgegeben werden. Sie verleihen dem Absinth einen gereiften, an historische Absinthe erinnernden Charakter.

 

Wie trinkt man Absinth traditionell:

Absinth Enigma FDC sollte nach dem klassischen französischen Absinth-Ritual getrunken werden. Benötigt wird ein Absinth-Glas, ein Absinth-Löffel, Zuckerwürfel und eiskaltes Wasser. So funktioniert das Ritual: Etwas Absinth wird in das Glas gefüllt (ca. 20 ml). Anschließend wird der Absinth-Löffel auf den Rand des Glases gelegt, mit einem Zuckerwürfel bestückt und langsam mit Wasser übergossen. Eine Wasserkaraffe oder - noch professioneller - eine Absinth-Fontäne kann dazu verwendet werden. Der Absinth im Glas vermischt sich mit dem zuckerhaltigen Wasser und verwandelt seine grüne Farbe magisch in ein opaleszierendes Weiß. Wir empfehlen für ALANDIA Verte ein Mischungsverhältnis von 1 Teil Absinth zu 2 Teilen Wasser. Zum Schluss wird der Absinth noch einmal kurz mit dem Löffel umgerührt. Der Absinth ist nun fertig zubereitet!

 

Pflichtangaben

Herkunftsland: Frankreich
Alkohol: 69.2% vol.
Inhalt: 0.7 l
Enthält Farbstoff: Nein
Verkehrsbezeichnung: Spirituose
Lebensmittelunternehmer: Distillerie Paul Devoille, 7-9 rue des Moines Hauts, 70220 Fougerolles, France
Tasting Notes: Fassgereifter Absinth mit cremigen Noten von Karamell und Vanille

Reviews

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Teile uns Deine Meinung zu diesem Produkt mit

Jetzt bewerten
Please, wait...